Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Dorfgemeinschaft Arenza e.V.

Zweck des Vereins ist die gemeinsame Förderung des Brauchtums und der Heimatpflege unseres Dorfes.
Nach über 10 Jahren informeller Zusammenarbeit der ortsansässigen Vereine, wurde der Verein am 28. Juni 2004  im Dorfgemeinschaftshaus gegründet.

Auszug aus dem Gründungsprotokoll:
„Die anwesenden Gründungsmitglieder, als Vertreter der Vereine Ernzens,bekräftigen den Beschluss, den Verein Arenza e.V. zu gründen und die Rechtsfähigkeit durch Eintragung in das Vereinsregister zu erstreben.    

Auszug aus der Satzung:
 „Der Verein ist politisch und konfessionell neutral. Erwirtschaftete Mittel dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Der Verein ist selbstlos tätig.
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.“

Mitglied kann jede private oder juristische Person werden.
Bitte wendet Euch dazu an ein Mitglied des Vorstandes

Vorstandsmitglieder/ Ansprechpartner
•    Holger Heck, Daxlaystraße 6,  Vorsitzender
•    Berthold Scholer, Theisstraße 21,  stellvertretender Vorsitzender
•    Christa Kampmann, Ferschweiler Straße 2, Kassiererin
•    Erika Schönhofen, Theissstraße 4, Schriftführerin
•    Uwe Flügel, Beisitzer
•    Eric Toßing, Beisitzer
•    Silvia Kalbusch, Beisitzer
•    Richard Kimmlingen, Beisitzer
•    Johannes Diederich, Beisitzer
•    Klaus-Peter Lunkes, Beisitzer
•    Jens Molitor, Beisitzer
•    David Becker, Beisitzer
•    Simon Schönhofen, Beisitzer
•    Stefan Backes, Beisitzer

Jährlich stattfindende Veranstaltungen
•    Fastnacht
•    Kirmes
•    Sommerveranstaltungen im Felsenweiher oder im DGH
•    Erntedank
•    St. Martin
•    Nikolausbesuch der Kinder
•    Nikolausaktion für Senioren
•    2-jährliche Theateraufführungen am Jahresende
•    Projekte aller Art, z.B. Backhaus,  Lebensbäume für Neugeborene, Treppenbau im Felsenweiher……….

Verwendung der erwirtschafteten Gelder
•    finanzieller Beitrag zur Unterhaltung (z.B. Heizöl) und Pflege des Dorfgemeinschaftshauses. Alle Vereine und Gruppierungen können dadurch kostenlos das Haus benutzen. Privatpersonen können es weit unter der kostendeckenden Summe anmieten.
•    Ausstattung des DGH
•    Zuschüsse zur Erhaltung, Erweiterung und Pflege von dörflichen Einrichtungen, z.B.  Spielplatz, Felsenweiher, Grillhütte, Backhaus Lambachpumpe
•    sonstige Spenden, die ausschließlich der Allgemeinheit zu Gute kommen

Laufende Projekte
1. Backhaus
In der alten Garage des Schulhauses am Messeweg, die seit Jahrzehnten nur als Rumpelkammer genutzt wird, soll ein Backhaus „Baakes“   mit historischem Backofen entstehen.

Das Gebäude ist stark renovierungsbedürftig, so dass eine Grundsanierung im Raum stand, sowie die Frage nach einer  künftigen Nutzung. Da sich im Ort ein historischer Backofen aus dem „Metzgisch Hous“ retten und bis jetzt lagern ließ, entstand die Idee die alte Garage als Backhaus umzubauen.

Dies ist nur möglich, weil die Malerfirma Jörg Phillipps uns großzügig mit Material und Arbeitskraft unterstützen wird:

•    die  Dachbalken sind stark vom Holzwurm befallen und müssen erneuert werden
•    die alten Holzfenster sind teilweise kaputt und nicht winddicht
•    das Garagentor wird einer zweiflügeligen Tür weichen, die man an Backtagen weit öffnen kann
•    die äußere Holzverkleidung zum Messeweg hin ist völlig marode und wird erneuert
Der Backofen selber, der auf mehreren Paletten ca. 10 Jahre gelagert war, liegt im Moment in der Scheune von Lisa Fink und wird dort zusammengepuzzelt.
Er wird im hinteren Teil der Garage aufgebaut. Im vordern Teil  soll ein großer Tisch zum Verweilen aufgestellt werden.  Unter der rechten Fensterseite kann eine Spüle und der Arbeitsbereich installiert werden.
Wasser und Strom wurden bereits mit Hilfe  von europäischen LEADER Mitteln zur Entwicklung des ländlichen Raumes, vom Schulhaus in die Garage verlegt.

2. Lebensbäume für Neugeborene
Für jedes neugeborene Kind in unserem Dorf pflanzt der Verein in Zusammenarbeit mit den Eltern und Geschwistern, Großeltern oder sonstigen Interessierten  einen Baum.
Begonnen wird mit den Kindern, die im Jahr 2019 geboren wurden.  Die Eltern werden vom Verein angesprochen.
Ein  Baum begleitet einen Menschen durch sein Leben.
Die Kinder können das Wachsen und Gedeihen ihres Jahrgangsbäumchens miterleben und mit ihm alt werden.
Mit dieser Aktion möchten wir alle Neugeborenen in der Dorfgemeinschaft willkommen heißen.


3. Lambachpumpe
In Zusammenarbeit mit der Gemeinde wird im Geisbachtal unterhalb des Sportplatzes ein Pumpenhaus zur Unterbringung der historischen Lambachpumpe von 1910 gebaut. Zur Zeit läuft ein Crowdfunding Projekt bei der Volksbank Eifel  in Bitburg. Damit soll der Bau dann endgültig fertiggestellt werden. Die Pumpe kann dann der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.